Donnerstag, 5. März 2015

Auf dem Friedhof ist es immer einen Kittel kälter

Schwesternfriedhof der Communität Casteller Ring, Schwanberg

Es ist eine alte Weisheit, dass es auf dem Friedhof immer kälter ist, als vor dem Friedhof. Das ist zwar nicht in gemessenen Grad Celsius belegbar, aber gefühlt ist es so.
Deshalb zieht man sich auch extra wärmer an, wenn man auf eine Beerdigung geht. Vermutlich hängt das mit dem inneren Erschauern vor der eigenen Endlichkeit zusammen und vielleicht auch mit der Sprachlosigkeit, die viele Menschen befällt angesichts von Tod und Sterben.
Wie gut ist es, wenn dann Pastoren und Pastorinnen Worte finden, die trösten und Halt geben.
Allerdings hat auch das Bodenpersonal Gottes keinen eingebauten Kältepuffer.  Und so stellt sich gerade im Winter dann die Frage: Was ziehe ich bei der nächsten Beerdigung an?
Klar, meinen Talar. Der hat viele, viele Meter Stoff, ist super weit und deshalb kann man darunter auch viele Lagen Stoff verstecken. 
Denn den Wintermantel kann man unter dem Talar nicht tragen, jedenfalls nicht, wenn man einen Talar hat, der nach der freikirchlichen Form geschnitten ist.
Also muss die Zwiebel als Vorbild dienen:
Unterhemd, T-Shirt, Rollkragenpullover, dünner Wollpulover.... viele, viele Lagen.


An diesem Tag war es nicht so kalt - aber das war auch eine goldene Hochzeit!

Vor einigen Wochen, als es super kalt hier in Deutshcland war, stand eine Beerdigung an. Alles, was schwarz war in meinem Schrank und über etwas anderes gezogen werden konnte, trug ich schon. Aber der Wind war sooooo kalt und schneidend, dass ich am Ende doch sehr durchgefroren war. Was beneidete ich die Menschen auf der anderen Seite des Grabes, die sich in ihre dicken Wintermäntel kuscheln konnten und Handschue, Mützen und Schals trugen....
Jedenfalls war mir nach dieser Beerdigung klar: Ich werde mir jetzt endlich diese langärmliche, teure, warme Thermounterwäsche kaufen - und zwar sofort!!
Doch bevor ich diesen Vorsatz umsetzen konnte, kam mir Frau K. über den Weg gelaufen. Ich erzählte ihr von meinem Kältedilemma auf dem Friedhof - und was soll ich sagen: Am nächsten Tag fand ich ein solches Thermohemd vor meiner Bürotüre!!

Heute nun kam es zum Einsatz. Danke Frau K.! Für mich ist der Friedhof nun kein Kittel mehr kälter!!

Kommentare:

  1. Ich habe bei Beerdigungen immer eine dicke Fleecejacke drunter. Wenn es zur Seebestattung rausgeht, dann auch eine lange Unterhose. Gruß von "der Insel", Pamela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fleecejacke spitzt bei meinem Talar immer am Ausschnitt raus... (Die Eitelkeit ;-) )
      Wollstrumpfhosen gehören bei der Kälte auch zu meine Ausstattung. Grüße vom Festland! Birgitta

      Löschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar!