Samstag, 5. Dezember 2015

Zünde ein Licht an

7. Tag


Kirchen haben eine magische Anziehungskraft - nicht nur auf mich. 

Ich bin immer wieder erstaunt, wie selbst die quirlligsten Kinder in einer Kirche auf einmal ruhig werden und etwas von der Ruhe, die solche Räume ausstrahlen, aufnehmen.

Ein Licht anzünden - dabei an einen Menschen denken - mit Gott in Kontakt kommen. Eine kleine Form meinen Glauben zu leben. Mich zu verorten und einzuordnen in ein großes Ganzes.
Einen Ort zu haben, an dem ich nicht für alles selbst sorgen muss. Einmal tief Luft holen können und einen Moment innehalten. Und feststellen, dass da schon andere vor mir da waren und auch ihre Gebete abgegeben haben.

Einfach mal eine Kerze anzünden - warum nicht heute?

Kommentare:

  1. Für mich haben Kirchen auch schon immer diese Anziehungskraft. Und auch für Robert. Doch der ist nicht still. In die Messe gehe ich mit ihm ungern, er ist zappelig, unruhig und singt auch dann wenn er still sein sollte.
    Wenn ich mit ihm in Kirchen gehe dann unter tags. Auch da stellt er sich hin und singt. Er kann wunderschön singen.
    Er redet mit dem lieben Gott. Es gab schon viele schöne Gespräche durch Robert in der Kirche (aber nur wenn keine Messe stattfand) Meist sind es ältere Damen, oder Klosterschwestern mit denen wir ins Gespräch kommen.
    ich wünsche Dir ein schönes 2.Adventwochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, ja das kann ich mir gut vorstellen. Schön, wenn Robert diesen Raum für sich so nutzen kann. Ich muss gestehen, meine Gottesdienste sind auch nicht immer kindgerecht. Ich übe mich darin. Dir auch ein schönes 2. Adventswochenende und Grüße an die ganze Familie!

      Löschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar!