Sonntag, 22. März 2015

Ein Satz warmer Ohren - oder: Unterwegs im Auftrag des Herrn!

Manchmal muss ich meinen Lebensort verlassen - freiwillig.
Nein, ich habe keine Fluchttendenzen, aber manchmal bin ich einfach im Auftrag des Herrn unterwegs.
So war es auch dieses Wochenende. Die WesleyScouts hatten ihren Bundesrat.
Hä? Wer? Was? Warum?
Die WesleyScouts sind die Pfadfinder der Evangelisch-methodistischen Kirche. Seit August 2014 hat unsere Gemeinde einen eigenen Stamm: Die Stuttgarter Rössle.

Unsere Fahne und: Wir können alles, auch Kohte in der Kirche!


Ein Jahr zuvor haben wir eine Siedlung gegründet, uns in den pfadfindersichen Fähigkeiten geübt, die Regeln der WeslyScouts gelernt und immer mehr nach ihnen gelebt. Auf dem Jubiläumscamp sind wir dann feierlich in den Status eines Stammes erhoben worden und tragen nun auf unseren Kluften die Nummer 24. - Fröhliche Weihnachten!
Kohte im Kirchengarten


Einmal im Jahr treffen sich nun die Bundesleitung der WesleyScouts und die Stammleiterinnen und Stammleiter der einzelnen Stämme zum Bundesrat. Dort wird dann geplant, gefachsimpelt, ausgetauscht, Neues entwickelt und Glauben geteilt. Eine gute, intensive Zeit.
So auch an diesem Wochenende. Die Scouts aus Würzburg hatten den Bundesrat eingeladen und fast alle Stämme waren da. Ein großes Hallo und herzliches Willkommen und dann ran an die Arbeit.
Ich habe nicht gezählt, wieviele Stunden wir gesessen sind - aber meien Po-Muskeln, die eigentlich ganz gut trainiert sind, meldeten sich dann doch. Auswertung vom Jubiläumscamp, Planung des nächsten Bundescamps, die Ordnung des WesleyScouts, die nun in unserer Kirchenordnung aufgenommen ist, strukturelle Fragen, Berichte aus den Stämmen und Siedlungen.... Alles Punkte, die wir behandelten und dann auf der langen Tagesordnung abhaken konnten.
Damit wir nich zu Stubenhockern wurden, hatte der Stammleiter der Würzburger Scouts uns in der Mittagspause am Samstag auf eine scoutige Stadtführung geschickt - mit GPS und Kompass kein Problem. Die frische Luft tat gut. Erstaunlich, wieviele Kirchen in Würzburg stehen!!
Und dann wieder an die Arbeit.
Nebenbei konnte man für den eigenen Stamm noch so einige Anregungen mitnehmen - z.B. die Idee, das Metall-Eßbesteck von dem großen schwedischen Möbelhaus mit einem Metallbohrer am Ende zu durchboren, einen Schlüsselring jeweils einfädeln und dann alles mit einem Karabiner an die Hose hängen. Eßbesteck immer dabei! Und damit man nicht in der Fundkiste beim Camp suchen muss, wird mit dem Dremel noch schnell der Name eingraviert.
Oder die Idee, eine eigene Bestecktasche zu nähen, etwa wie diese:
Danke Stamm 22 für diese Idee!


Wenn man als Stoff ein Geschirrtuch nimmt, dann kann man damit sogar noch abtrocknen!
Und sollte jetzt noch jemand wegen der Sonnenfinsternis die Sorge haben, dass der Sommer nicht kommt, dann sind wir auch dafür gerüstet. Unser Bundesleiter hatte für jeden von uns eine warme Mütze dabei! Danke Hägar!
Ein Satz warmer Ohren!
Leider haben es die Frösche nicht bis nach Hause geschafft - irgendwie muss man ja so lange Sitzungen überleben.
Habt eine gute Woche!

Kommentare:

  1. Liebe Birgitta,

    das war anstrengend, aber lohnend.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth, wir hatten eine super Sitzungsleitung. Das ist echt ein Segen!
    Hab einen guten Abend.
    Birgitta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgitta
    ich lasse Dir viele liebe Grüsse hier ...
    Das Bild von Roberts Blüte muss noch warten, es regnet so sehr.
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,
    kein Problem - ich habe auch noch eine Bild vom Rhododendron. Wir machen das dann später. Habt einen guten Tag
    Birgitta

    AntwortenLöschen
  5. liebe Birgitta, auch Dir einen wunderschönen, zweiten Osterfeiertag.
    Dieses Jahr waren wir das erste Mal "nur" beim Kinderkreuzweg. Wir sind hier noch nicht daheim, werden es ja nun auch nicht mehr werden. Ich hab es nicht geschafft die 85 km in die Heimatpfarrei zu fahren. Gestern war ich nur müde, müde ... ach ja.
    Robert singt im Kindergottesdienst am Dienstag. Die Einrichtung feiert sozusagen nach mit all den behinderten Kindern und Eltern.
    hab einen schönen Tag heute
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar!